FR Concerts – Veranstaltungen

Frank Rickal
Hohenstaufenstr. 2
87600 Kaufbeuren

08341 / 966 6935
0170 / 328 4694

kontakt@fr-concerts.de

"Bluegrass in Concerts 20. und 21. Mai 2016 mit

Monroe Crossing (USA) und Claire Lynch Band (USA)

 

Mit Claire Lynch gastiert eine Band in Kaufbeuren, ebenso wie Monroe Crossing, die nach ihrem tollen ersten Auftritt, vom Publikum wieder gewünscht wurde. Um diesem Wunsch und Bitte nachgekommen zu können, mußten wir zwei Konzertabende einrichten. Beide Bands freuen sich auf ein Wiedersehen mit dem Allgäuer Publikum.

 

21.05.2016
 

Claire Lynch gehört zu den ganz großen Stimmen des Bluegrass. Nun kommt die 3-fache IBMA Sängerin des Jahres (1997, 2010, 2013), wieder nach Europa. Auf ihrer Abschiedstour gastiert sie wieder im Allgäu. Schon 2013 konnten sich die Musikfreunde im Allgäu von der hohen gesanglichen Qualität Claire Lynch beim viel umjubelten Konzert im Sudhaus in Kaufbeuren-Neugablonz überzeugen. Nicht nur für ihre Stimme ist Claire Lynch in der Bluegrass-Szenen bekannt. Geschätzt wird sie auch als Komponistin und Songschreiberin. Der Titel „Dear Sister“ von ihrem Album, den sie zusammen mit Louisa Brancomb geschrieben hat, wurde von der IBMA zum Song des Jahres gewählt. Ihre beiden Alben „Moonlighter“ 1995 und „Best Bluegrass Album“ 1997 waren für den Grammy nominiert.

Mit ihrer Band gastiert sie am 21.Mai 2016 in der Wertachstadt Kaufbeuren. Jarrod Walker ist erstmals im Allgäu. Mark Schatz, der zu den gefragtesten und prominentesten Musikern in Nashville gehört, ist auch ein fester Bestandteil der Tour der Formatinon „Nickel Creek“.

Bryan McDowell war ebenso im Sudhaus schon mit dabei. Zu seiner großen Leidenschaft gehört die Klassik. Er spielt sich zu ausgewählten Stücken von Bach, Mozart oder Beethoven warm.

Genießen sie einen besonderen Abend mit Claire Lych und ihrer Band.

 

Claire Lynch: Guitar, Vocals

Jarrod Walker: Mandoline, Guitar, Background Vocals

Bryan McDowell: Mandoline, Fiddle, Guitar, Background Vocals

Mark Schatz: Bass (2x IBMA winner: bass, clawhammer-Banjo and dancer-percussionist) 

 

20.05.2016

Monroe Crossing gehört zu den besonderen Livebands der Szene. Die Formatinon stammt aus dem Raum Minneapolis / St. Paul im Bundesstaat Minnesota. Ihr Bandname deutet es schon an. Sie fühlen sich dem Erbe des Gründers dieser Musikrichtung Bill Monore verpflichtet. Ergänzen ihr mitreisendes Bühnenprogramm aber auch durch eigenwillige Interpretationen von Songs aus anderen Genres und widmen, neben dem klassischen Bluegrass, dem Bluegrass Gospel ihre Aufmerksamkeit. In ihrem kurzweiligen Programm reagieren sie gerne auf Publikumswünsche. Diese werden nach Möglichkeit dann auch eingebaut. Auf ihrer letzten CD ist diese Kontaktfreudigkeit zum Publikum festgehalten. „Becaus You Asked“ ist eine Liveproduktion.

 

 

Lisa Fuglie: Mandolin, Fiddle, Guitar, Vocals

David Robinson: Banjo

Derek Johnson: Guitar, Vocals

Mark Anderson: Bass, Vocals

Matt Thompson: Mandolin, Fiddle, Vocals

 

 

Bluegrass in Concerts“

 

20.05.2016 Monroe Crossing (USA)

21.05.2016 Claire Lynch Band (USA)

Einlaß: 19 Uhr

 

Beginn: 20 Uhr


Der Kartenvorverkauf startet an allen bekannten Vorverkaufsstellen am 08.02.2016

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karten für "Bluegrass trifft Irish Folk"
im Service-Center der Allgäuer Zeitung, Kreisbote Kaufbeuren, Stadtteilbüro Neugablonz und Büromaterial MENZEL in Neugablonz. Für die Freunde des Internet unter www.allgaeu-ticket.de

Hier gibt es weiter Infos und auch Fotos zu den Veranstaltungen: www.facebook.com/FR.Concerts 
 

 



 

Tabea Anderfuhren & TRAM (CH/I)
Die sympathische Sängerin zeigt bei ihrer Auswahl der Songs großes Fingerspitzengefühl. Tabea spannt den musikalischen Bogen vom Bluegrass, Folk, Swing bis zum Irisch Folk. Gebannt lauscht der Zuhörer der warmen und einfühlsammen Stimme.
Ihr Debut Album „Who can ever tell“ hat sie Anfang 2008 in Nashville eingespielt. Zusammen mit Aaron Till, der auch schon für Jim Lauderdale, Pam Tillis oder Mark Chesnutt arbeitete, produzierte sie das Album.
Für das zweite Album „Painting my melodies“ konnte sie Thomm Jutz (arbeitete u.a. mit Nanci Griffith) gewinnen. Bei ihren Konzerten in Amerika , Australien und Europa zog sie das Publikum regelrecht in ihren Bann. Beim Internationalen Bluegrassfestival 2014 in Bühl war Tabea Anderfuhren nicht nur die stimmliche Sensation, auch durch ihre Bühnenpräsenz begeisterte sie das Publikum.
An diesen umjubelten Auftritten haben ihre Begleitmusiker großen Anteil. Bei ihrem einzigen Konzert in Deutschland wird sie von der italienischen Band TRAM begleitet. In großer Besetzung tritt Tabea Anderfuhren & TRAM erstmals in Kaufbeuren auf.
Eine engelsgleiche Stimme und die Magie des Besonderen. Das erwartet den Freund der handgemachten Livemusik.
Besetzung:
Tabea Anderfuhren: Gesang, Gitarre
Ruben Minuto: Gesang, Gitarre
Icaro Gatti: Bass
Matteo Ringressi: Gesang, Banjo, Mandoline, Fiddle, Lap Steel, Gitarre, Dobro

 

GeorgiaRina & The Loose Screws (D)

Die handgemachte, akustische Musik steht an dieser Veranstaltung im Vordergrund. GeorgiaRina & The Loose Screws sind alte Bekannte im Allgäu. Mit ihren Auftritten in der Vergangenheit begeisteten sie das Publikum der Wertachstadt. Das Repertoire der jungen Musiker umfasst traditionelle Bluegrass-Stücke ebenso, wie aktuelle Pop/Rock-Songs im Bluegrassgewand. Neben selbstgeschriebenen Titeln gibt es Songs von Allison Krauss, Dixie Chicks, Amy McDonald, Katzenjammer und Mumford & Sun. Die Songauswahl wird für jeden Auftritt überarbeitet. Für ihren Auftritt im Gablonzer Haus darf man wieder Songs erwarten, mit denn man nicht gerechnet hätte. Mit ihrer Freude an der Musik sind GeorgiaRina & The Loose Screws immer für eine Überraschung gut.

Besetzung:

Raphaella Schmitt: Gesang, Fiddle
Laura Cossu: Gesang, Bass
Kathi Schote: Gesang, Mandoline
Rupert Schmitt: Gitarre
Severin Furtmayr: Gesang, Gitarre
Benjamin Schote: Gesang, Gitarre
Michael Quetschlich: Gesang, Banjo

 

Bunshee (D)
Ihre Interpretationen traditioneller irischer Musik gehören in die Kategorie anspruchsvoll. Die Musik wird geprägt duch lebendiges, dynamisches Zusammenspiel von typisch irischen Instrumenten. Den Grundstock für ihr vielseitiges Programm bilden Balladen und Folksongs. Die herrlichen Moderationen von Rudi Koller zu den Titeln entlockt dem Publikum immer wieder ein freudigs Lachen. Bunshee vermittelt die Lebendigkeit keltischer Musiktradition eindrucksvoll. Die langjährige Bühnenerfahrung der Musiker endet in einem eigenen, unverwechselbaren Stil, der die Meschen in die Welten der irischen Mythology enführt. Aus dieser Mythology ist der Name Banshee entnommen und ist der Name einer Fee. Die Formation wurde 1996 gegründet. Die Wertachstadt freut sich auf ein Wiedersehen mit Banshee.

Besetzung:

Rudi Koller: Bouzouki, Banjo
Hans Dechant: Fiddle, Twin Whistle
Monika Schmettow: Uilleann Pipes, Low-Twin Whistle
Dieter Walz: Gesang, Percussions (Bodhrán, Bones, Cajón)
Chris Seitz: Gesang, Gitarre

  

Publikumseinlass ist um 18:30      Beginn: 20 Uhr     mit Bewirtung!


Wir sagen Danke, denn ohne die Unterstützung der Werbepartner währen die kulturellen Veranstaltungen kaum durchführbar. Trotz gestiegener Kosten sind wir bemüht Ihnen die Events zu einem fairen Preis anzubieten. Berücksichtigen Sie bitte bei Ihrem Einkauf unsere Unterstützer aus der Region. Vielen Dank!